Im Test: Klettersteigset Skysafe II von Skylotec

114 Aufrufe 2 Kommentare

Im Jahr 2012 und auch schon 2013 hat es große Rückrufaktionen bei Klettersteigsets gegeben. Erschreckend viele Sets waren nicht sicher und mussten vom Markt genommen werden. Betroffen waren viele verschiedene Hersteller, darunter auch so namhafte Firmen wie Mammut, Petzl, Edelrid, Austrialpin und Stubai. Das Klettersteigset von Skylotec hat alle Tests bestanden und erfüllt alle Kriterien des TÜV wie auch des Deutschen Alpenvereins (DAV). Ein guter Grund, das Klettersteigset von Skylotec einmal genauer anzuschauen.

Das Klettersteigset Skysafe II von Skylotec ist vor allem für Erwachsene gedacht. Die Firma hat ein anderes Modell für Kinder entworfen.

Zum Set gehört eine praktische Tasche, in der man das Material schonend und platzsparend aufbewahren kann. Die Farbgebung des Sets – schwarz und orange – ist sicher Geschmackssache, passt in jedem Fall zum Firmenlogo.

L-0156-300

Das Klettersteigset Skysafe II von Skylotec
© Skylotec

Mit 450 Gramm wirkt das Material nicht zu schwer. Das Set hat zwei elastische Lastarme und einen Bandfalldämpfer. Die Spannweite der Lastarme ist gut.

© Skylotec

Die Karabiner liegen sehr angenehm in der Hand und sind schön leicht. Die Karabiner sind aus rostfreiem INOX-Stahl gefertigt und mit Rahmen aus Kunststoff versehen. Hervorzuheben sind die zwei verschiedenen Farben der Karabiner bzw. des Kunststoffrahmens. Der eine ist grau, der andere schwarz. Eine Verwechslung beim Klettersteiggehen wird so mit einfachen Mitteln vermieden.

© Skylotec

© Skylotec

Den Sicherheitsverschluss öffnet man mit einer Wippe. Diese ist mit einer Gummierung überzogen. So hat man den Karabiner stets sicher in der Hand und einen guten Grip. Die Verschlussöffnung des Karabiners ist mit 28 mm großzügig. Das erleichtert das Klippen. Einhängen und Einschnappen funktionieren einwandfrei. Insgesamt machen die Karabiner einen sehr überzeugenden und stabilen, dabei aber handlichen Eindruck.

Skylotec wirbt mit einem Two-Step-System-Dämpfer (TSS), den ich zugegebenermaßen nicht in der Praxis erprobt habe. Es handelt sich hier um ein System, das noch mehr Schutz bei Stürzen bieten soll. Laut Skylotec wirkt der Bandfalldämpfer in zwei Phasen. Phase 1 wird bei leichten Personen bis 50 kg ausgelöst. Beide Phasen, also Phase 1 und Phase 2, werden bei Klettersteiggehern ab 50 kg ausgelöst. Das Klettersteigset ist somit variabel einsetzbar und hält den Fangstoß bei Stürzen unter den als Maximum vorgegebenen 6kN – unabhängig vom Nutzergewicht.

Insgesamt ist das Skysafe II bestimmt eine gute Alternative zu anderen Modellen vielleicht bekannterer Hersteller. Preislich ist es mit 89,95 Euro im Mittelfeld angesiedelt.

Das Dämpfverhalten des Skysafe-II-Klettersteigsets © Skylotec

Das Dämpfverhalten des Skysafe-II-Klettersteigsets
© Skylotec

2 Kommentare
  • Corinna Dürr

    Antworten

    Danke für den Test, Henrike. Wir wollen uns demnächst für den Urlaub Klettersteigsets kaufen. Ist dieses Set das einzige, das nach den ganzen Rückrufen übrigbleibt?

    Und noch eine Frage: Warst du mal auf den Klettersteigen in der Brenta in den Dolomiten unterwegs? Könnte noch Tipps gebrauchen.

    Ach ja, noch herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für dein schönes Outdoor-Blog!

    Liebe Grüße von Corinna

  • Henrike Doerr

    Antworten

    Liebe Corinna,
    es gibt noch andere verlässliche Sets. Bei www. alpin.de kannst du ganz genau nachlesen, welches Set wie abgeschnitten hat. Der Testsieger ist Edelrid mit dem Modell Cable Comfort 2.2. Mit über 100 Euro allerdings auch nicht ganz günstig.

Hinterlasse einen Kommentar