Allgemeine Geschäftsbedingungen

für Workshops und Seminare von Henrike Doerr (Stand: Oktober 2014)

1. Geltungsbereich

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Vertragsverhältnis zwischen den Teilnehmenden der Workshops und der Veranstalterin Henrike Doerr. Die AGB werden von den Teilnehmenden durch die Anmeldung zu den Veranstaltungen anerkannt.

2. Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt per Telefon, Post oder E-Mail. Anmeldeschluss ist jeweils zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn. Ist die Teilnehmerzahl für eine Veranstaltung begrenzt, werden die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmenden per E-Mail eine Bestätigung mit einer Rechnung über die fälligen Gebühren der jeweiligen Veranstaltung.

3. Datenschutz

Die persönlichen Daten der Teilnehmenden werden nicht an Dritte weitergegeben.

4. Gebühren und Zahlungsbedingungen

Mit der Anmeldebestätigung erhalten die Teilnehmenden die Rechnung. Der Rechnungsbetrag ist ohne Abzug sofort fällig. Erst mit Zahlungseingang ist der Platz im Workshop oder Seminar verbindlich gebucht. Die Zahlung der Kursgebühr vor Veranstaltungsbeginn ist Voraussetzung für die Kursteilnahme.

Die Kursgebühren umfassen die Teilnahme an der Veranstaltung, Getränke und Kursunterlagen. Darüber hinaus entstehende Kosten wie An- und Abreise, Übernachtung und Verpflegung tragen die Teilnehmenden selbst.
Die ausgewiesenen Kursgebühren verstehen sich, sofern nicht anders angegeben, zzgl. der gesetzlich vorgeschriebenen Mehrwertsteuer.

5. Rücktrittsregelung

Der Rücktritt bedarf der Schriftform. Bis sechs Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden bei Rücktritt 100 % der Kursgebühr erstattet, bis drei Wochen vorher werden bei Rücktritt 50 % der Kursgebühr erstattet. Danach ist eine anteilige Rückzahlung der Kursgebühr nicht mehr möglich. Die Gebühr ist ebenso bei Nichterscheinen oder bei nur teilweiser Anwesenheit der Teilnehmenden in voller Höhe fällig. Die Teilnehmenden haben jeweils die Möglichkeit, einen Ersatzteilnehmenden für sich zu benennen.

6. Absage von Veranstaltungen seitens der Veranstalterin

Sollte die Veranstaltung seitens der Veranstalterin aus organisatorischen Gründen abgesagt werden (z. B. Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, Krankheit der Veranstalterin), wird der entrichtete Betrag in voller Höhe erstattet. Weitere Haftungs- und Schadenersatzansprüche beispielsweise für entstandene Reise- und Übernachtungskosten können gegenüber der Veranstalterin nicht geltend gemacht werden.

7. Durchführung

Die Veranstalterin behält sich vor, den Veranstaltungsort zu ändern. Entscheidungen über den Ablauf der Veranstaltung sowie die verwendeten Arbeitsmethoden liegen bei der Veranstalterin. Die Veranstalterin ist berechtigt, Ersatztrainer und/oder Co-Trainer einzusetzen.

8. Teilnahmezertifikat

Auf Wunsch stellt die Veranstalterin ein Teilnahmezertifikat aus. Voraussetzung hierfür ist die regelmäßige Präsenz der Teilnehmenden an der Veranstaltung.

9. Urheberrechte
Urheberrechte an den Kursunterlagen liegen bei der Veranstalterin. Die Verwendung und Vervielfältigung gleich welcher Art bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung.

10. Haftung

Für Schäden an Eigentum und Gesundheit bei An- und Abreise sowie während der Veranstaltung übernimmt die Veranstalterin keine Haftung. Die Teilnehmenden sind für verursachte Schäden an fremdem Eigentum selbst verantwortlich. Die Veranstalterin erbringt ihre Leistungen ohne Haftung und ohne Gewähr. Sie kann einen Schulungserfolg nicht garantieren.

11. Sonstiges

Nebenabreden zu diesen AGB bestehen nicht. Ergänzende oder abweichende Vereinbarungen dieser AGB bedürfen der Schriftform. Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein oder undurchführbar sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. Auf das Vertragsverhältnis findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung.