Schreibtipp für Eilige #11

🎯 Schreibtipp für Eilige 🎯

Rhythmus im Text ist schön, denn so kommen wir in Lesefluss, brauchen nur der Aufmerksamkeit zu folgen und dort innezuhalten, wo es ganz natürlich vom Text vorgegeben wird. Aber wie erreichen wir das?

👉 Eine gute Methode sind Satzzeichen.

Gezielt eingesetzt, können wir mit Satzzeichen

✔ Akzente setzen,

✔ das Tempo beeinflussen,

✔ Aufmerksamkeit erregen und

✔ noch vieles mehr.

Ein Beispiel:

Ich hab’s. Der Gärtner ist Schuld.

Das ist zwar korrekt geschrieben, aber nicht schön.

Bewegung kommt so rein:

Ich hab’s: der Gärtner ist Schuld!

💪 Der Doppelpunkt betont die Verbindung zwischen der Erkenntnis (ich hab’s) und der Aussage (der Gärtner war’s.)

💪 Das Ausrufezeichen betont dann genau das: Es handelt sich nicht nur schlicht um eine Aussage, sondern um einen Ausruf.

Das sind zwei ganz kleine Kniffe. Wenn wir die jedoch mit Bedacht einsetzen, werden unsere Texte interessanter und lesefreundlicher.

❓ Arbeiten Sie aktiv mit Satzzeichen über die bloße Rechtschreibung hinaus? Verraten Sie es mir im Kommentar!

______________

Schreiben ist ein Handwerk. Man muss nur wissen, welches Werkzeug gebraucht wird. Ein paar stelle ich Ihnen in dieser Reihe vor. Weitere Schreibtipps gibt’s in meinen Newsletter. Oder Sie kommen in einen meiner Workshops.

#workshops #weiterbildung #textwelten #schreibtippfuereilige #besserschreiben #kreativesschreiben #schreiben #texten

Teilen Sie diesen Beitrag

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.